Tipps und Tricks von einer Interieurdesignerin für die perfekte Bettwäschenfarbe

Wenn Sie in Ihrem Schlafzimmer nach Harmonie streben, sollten Sie nicht nur auf die Farbe des Bodens, der Wände und der Möbel, sondern auch auf die Farbe und das Muster Ihrer Bettwäsche achten. Es ist kein Geheimnis, dass die Farben unsere Stimmung und Emotionen beeinflussen. Bettwäsche nimmt optisch viel Platz in unserem Zimmer ein, weshalb die Farbe der Bettwäsche das Interieur entweder vervollständigen oder – wenn die Farbe überhaupt nicht passt – ruinieren kann.

Wenn es um die Raumgestaltung geht, steht die Farbe der Bettwäsche jedoch oft an hinterster Stelle. Was sollte man also machen und wie kann man die richtige Bettwäsche wählen?

Tipps für einfarbige Bettwäsche.

- Wenn die Wände und die Möbel weiß oder grau sind und der Boden weiß, grau oder holzfarben ist, dann können Sie ruhig Bettwäsche nach Ihrem Geschmack wählen, da jede Farbe der Bettwäsche zu solchem Interieur passt;

- Wenn die Wände weiß oder grau sind und die Möbel und der Boden prächtige Holztöne haben, ist es besser braune Bettwäsche zu vermeiden, da es schwierig ist, viele braune Töne miteinander in Einklang zu bringen. Alle anderen Farben passen perfekt, weil sie für stilvolle Akzente sorgen;

- Wenn in Ihrem Interieur andere Farben vorkommen (z.B. wenn die Wand in einer anderen Farbe gestrichen ist oder an Ihrer Wand ein buntes Bild hängt), dann sollten Sie für Ihre Bettwäsche eine der Farben des Bildes oder der Wand wählen. So sieht ihr Zimmer sehr dynamisch und lebendig aus;

- Wenn Sie aber möchten, dass das Bild oder die Wand als Hauptakzent bleiben, wählen Sie eher Bettwäsche mit neutralen Farben wie weiß, grau oder braun. Natürlich können Sie auch harmonische oder kontrastierende Farben wählen oder auch zweifarbige Bettwäsche.

Ich persönlich habe grünblaue Bettwäsche, da ich in blaue Farbe total verliebt bin! Mein Bett und meine Nachttische sind schwarz und dunkelbraun, der Boden ist grau und die Wände sind hell (ein bisschen cremefarben). Im Prinzip würde jede Farbe der Bettwäsche passen, aber ich wollte genau diese. Ich schmücke mein Zimmer unheimlich gerne mit grünen und blauen Akzenten. Und um eine kalte Stimmung zu vermeiden, habe ich auf dem Boden einen Langhaar-Teppich gelegt.

Was ist ratsam, wenn man Bettwäsche mit Mustern möchte?

Hier gelten im Prinzip dieselben Regeln. Bettwäsche mit Mustern hat zwei oder sogar mehr Farben, deswegen es ist besser, zusätzliche Farben zu vermeiden (außer wenn Sie wirklich gut Farben miteinander kombinieren können).

Achten Sie darauf, welche Muster es gibt. Es gibt eine ganze Menge Muster: klassische (Damast-, Schnörkel-, Pflanzenmuster) oder moderne Muster (geometrische Formen). Wenn ein Muster groß ist, sollte der Hintergrund eher neutral sein. Ist Ihr Zimmer in einem klassischen Stil eingerichtet? Dann sollten Sie entsprechend auch klassische Muster wählen.

Wenn in Ihrem Schlafzimmer skandinavische oder moderne Atmosphäre herrscht, wählen Sie geometrische Muster für Ihre Bettwäsche.

Und wenn auf Ihrer Wand schon ein schönes Muster hängt – versuchen Sie möglichst ähnliche Muster für Ihre Bettwäsche auszuwählen, um einen Mustermix zu vermeiden.

Wenn Sie ein paar Bettwäsche-Sets zu Hause haben, können Sie jedesmal das Interieur Ihres Zimmers ändern. Wenn Sie beispielsweise im Sommer eine blaue Satin-Bettwäche wählen, werden Sie Ihr Zimmer optisch „abkühlen”. Im Winter können Sie natürlich wärmere Farben und Stoffe wählen. Es ist immer gut, veschiedene Bettwäsche zu haben, weil dann Ihr Zimmer je nach Stimmung sehr einfach zu verändern ist. Und wenn Sie etwas lustigeres bevorzugen, können Sie Kissenbezüge aus einem anderen Bettwäsche-Set ausleihen.

Teilen:

Älterer Post Neuerer Post

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen Beitrag schreibt!

Kommentare

German
German